das onlinemagazin der rg-woche

Wer wird in die Fussstapfen von Messi und Ronaldo treten?

in Sport by
Bild: fussballfieber.de

Die Ära von Lionel Mes­si (32) und Cris­tiano Ronal­do (35) neigt sich mit dem zunehmenden Alter langsam ihrem Ende zu, doch schon jet­zt stellt sich die Frage: „Wer wird in ihre Fusstapfen treten?“ Wer momen­tan die heiss­es­ten Kan­di­dat­en für diese Rolle sind, erfahrt ihr jet­zt.

Erling Braut Håland: Der 19jährige Nor­weger weiss schon kurz nach seinem Wech­sel zum BVB zu überzeu­gen und macht da weit­er, wo er in der Hin­runde bei RB Salzburg aufge­hört hat. Der 1.94m Hüne erzielte in der aktuellen Spielzeit bere­its 10 Tore in 7 Spie­len in der Cham­pi­ons League und 9 Tore (in 6 Spie­len) in der Bun­desli­ga. Damit stellte Håland auch einen neuen Reko­rd auf, denn noch nie zuvor traf ein Spiel­er in der Bun­desli­ga so oft in den ersten 6 Par­tien. Somit ist der Links­fuss auf einem sehr guten Weg in Rich­tung Weltk­lasse. Mark­twert: 60 Mil­lio­nen Euro

Bild: spiegel.de

Jadon San­cho: Der Mit­telfeld­spiel­er namens Jadon San­cho war ein weit­er­er Wun­der­trans­fer vom BVB. Der im Schat­ten des anderen 19 jähri­gen BVB Top-Tal­ents Erling Håland ste­hende Englän­der Jadon San­cho traf in dieser Sai­son in der Bun­desli­ga bere­its 13 Mal und bere­it­ete weit­ere 14 Tore vor und dies in nur 21 Spie­len, wom­it San­cho auf jeden Fall die Wech­sel­gerüchte zu einem inter­na­tionalen Top­klub ankurbelt. Mark­twert: 120 Mil­lio­nen Euro

Kylian Mbap­pé Lot­tin: Mit seinen 21 Jahren ist der Fran­zose schon neben Ney­mar ein richtiger Super­star und Leis­tungsträger bei PSG. Mit 16 Toren und 4 Vor­la­gen (in 19 Spie­len) in der Ligue 1 und 5 Toren und 4 Vor­la­gen (in 6 Spie­len) in der Cham­pi­ons League macht er sein Kön­nen deut­lich. Anders als bei Håland kom­men jet­zt schon seine Staral­lüren zum Vorschein, was seine Kar­riere stark brem­sen kann. Mark­twert: 200 Mil­lio­nen Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Latest from Sport

Vom Hobby zum Traumberuf

Inter­view mit dem jun­gen Zürcher Skater Fin Broder Skat­en ist ein Hob­by,
Go to Top